Dinkelkissen stinkt

Ein möglicher Grund für den relativ schnellen Verfall des Dinkelkissens ist die Tatsache, dass es im Laufe der Zeit nass bleibt, so dass es einen großen Teil seiner Masse und damit seines Gewichts verliert. Dies macht das Kissen unhandlich und schwer. Wenn ein Wechsel Ihres Dinkelkissens ansteht, sollten Sie das alte Kissen nicht einfach wegwerfen, sondern spenden. Sie können dann selbst ein neues Kissen damit stopfen.

 

Was tun wenn das Dinkelkissen stinkt?

Im Allgemeinen scheint der Geruch von Dinkelspelz die Menschen nicht so sehr zu stören, dass sie plötzlich gezwungen sind, ihr Kissen wegzuwerfen. Manche Menschen empfinden den Geruch sogar als angenehm und als willkommene Abwechslung zum Geruch von herkömmlichen Memory-Kissen. Wenn Sie der Geruch jedoch stört, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, um ihn zu beseitigen. Sie können auch mit verschiedenen Bezügen experimentieren oder ein paar Tropfen ätherische Öle aus Lavendel oder Zitrone in die Kissenbezüge geben!

 

 

Mögliche Ursachen für Dinkelkissen Gerüche

  1. das Kissen nicht vollständig versiegelt ist oder die Plastikverpackung nicht vollständig geschlossen ist. Informieren Sie sich, wie Sie das Dinkelkissen richtig lagern.
  2. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie es mit sehr starken Gewürzen in einer feuchtigkeitsreichen Umgebung gelagert haben (z.B. auf dem Nachttisch, Sofa etc.). Dies könnte zu einem Pilzwachstum führen, das normalerweise unangenehm riecht und in einigen Fällen sogar zu allergischen Reaktionen führt. Versiegeln Sie das Paket entweder mit frischer Plastikfolie oder bringen Sie das Kissen an einen anderen Ort.
  3. Je öfter Sie Ihr Dinkelkissen zur Aufbewahrung auspacken – z. B. bei schönem Wetter im Freien aufhängen -, desto häufiger wird es der UV-Strahlung ausgesetzt, was zu seinen Zerstörungseigenschaften und damit zur Beschleunigung der Alterung durch Pilze beiträgt.

 

Dinkelkissen Gerüche frühzeitig erkennen

Dennoch kann man dem Geruch eines Kissens eine frühe Note geben. Wenn der Geruch nach vier bis fünf Wochen intensiv ist, sind unangenehme Überraschungen zu befürchten. Die Dinkelgenofix-Kissen nehmen zwar den Geruch des menschlichen Kopfkissenbezugs auf und halten ihn auf einem relativ niedrigen Niveau, aber sie vertreiben weder Krankheitserreger noch Geruch. Ein häufiges Problem im Frühling: Ungeziefer. Im Winter mag in der Matratze alles ruhig sein und es gibt keine Probleme mit der Sauberkeit. Aber wenn das Wetter wärmer wird, kommen neue Mieter ins Bett, vor allem Bettwanzen!

 

Schlechte Dinkelkissen Gerüche durchs Waschen entfernen

Das Naheliegendste ist, das Kissen gut aufzuschütteln, damit die Füllung aufgewirbelt wird und sich Staub oder andere Partikel, die sich im Stoff verfangen haben, lösen können. (Wenn es stark genug riecht, sollte das auch ohne weiteres funktionieren.) Wenn das nicht hilft, können Sie auch versuchen, Ihr Kissen ein paar Tage lang draußen liegen zu lassen, um es zu lüften und das natürliche Sonnenlicht zu nutzen. Und wenn alles andere fehlschlägt, nehmen Sie Ihr Kissen mit unter die Dusche und waschen Sie es gründlich. Natürlich lassen sich manche Kissenarten leichter waschen als andere – wenn Sie ein Kissen haben, das nach dem Abtrocknen viel Pflege und Aufschütteln erfordert, dann ist dieser Plan zur Geruchsbekämpfung

 

Geruchsprobleme bei Dinkelkissen durch gute Qualität vorbeugen

Kopfkissen müssen regelmäßig gewaschen werden, um Geruchsprobleme zu vermeiden. Aufgrund ihres hohen Feuchtigkeitsgehalts sind Kissen ein idealer Nährboden für Bakterien und andere Mikroorganismen. Deshalb sollten Kissen nach dem Waschen kurz an der Luft getrocknet werden – kein Trocknen im Wäschetrockner, auch nicht auf niedrigster Stufe! Wenn Sie den Trockner benutzen, empfehlen wir, Ihr Dinkelkissen auf ein Gestell zu legen, damit es sich nicht verformt.

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*